© Federal-studio

Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL)

Das Kammerorchester Lausanne (KOL) wurde 1942 von Victor Desarzens gegründet und ist heute eines der gefragtesten seiner Art in Europa. Geleitet wird es zurzeit vom berühmten französischen Geiger Renaud Capuçon. Das Orchester verfügt über ein breites Repertoire, vom Barock bis zu zeitgenössischen Werken. Es tritt in den renommiertesten Konzertsälen und bei Festivals auf.

Viele bekannte Solisten sind mit dem KOL aufgetreten, so Clara Haskil, Alfred Cortot, Walter Gieseking, Edwin Fischer, Murray Perahia, Radu Lupu, Martha Argerich, Nikolai Lugansky, Daniel Barenboim, Arthur Grumiaux, Frank Peter Zimmermann, Paul Tortelier, Truls Mørk, Jean-Pierre Rampal und mit Dirigenten wie Paul Hindemith, Günter Wand, Christoph Eschenbach, Ton Koopman, Jeffrey Tate, Bertrand de Billy, Simone Young und Daniel Harding.

Seine Dirigenten waren, einerseits der Gründer Victor Desarzens (1942-1973) gefolgt von Armin Jordan (1973-1985), Lawrence Foster (1985-1990), Jesús López Cobos (1990-2000), Christian Zacharias (2000-2013) sowie von 2015 bis 2020 Joshua Weilerstein.

Das KOL verfügt über eine umfangreiche Diskografie. 2021, unter der Leitung von Renaud Capuçon, ist bei Warner Classic ein Album mit Werken des estnischen Komponisten Arvo Pärt erschienen.